Dormagener Team gewinnt Konfi-Cup

  • Angela Rietdorf (Öffentlichkeitsreferat)
  • Jugendreferat KKGN

Neun Fußball-Teams aus dem Kirchenkreis Gladbach-Neuss traten in der Soccerhalle Neuwerk gegeneinander an.

Gegen 19 Uhr stand das Siegerteam fest: im Finale des Konfi-Cups auf Kirchenkreisebene setzten sich die Spielerinnen und Spieler aus Dormagen in einem tollen und fairen Fußballspiel gegen das dritte Kaarster Team aus Konfirmandinnen und Konfirmanden durch. Die Jugendlichen aus Dormagen werden nun den Kirchenkreis Gladbach-Neuss in der Endrunde des Konfi-Cups auf Landeskirchenebene vertreten.

Vorangegangen war ein spannender Nachmittag in der Soccerhalle in Mönchengladbach-Neuwerk. Neun Mannschaften bestehend aus Konfi-Gruppen der Kirchengemeinden traten zum sportlichen Wettkampf an. Mit dabei waren die evangelischen Kirchengemeinden Dormagen, Christuskirchengemeinde Mönchengladbach, Kaarst, Korschenbroich, Rheydt und Wevelinghoven, wobei einige Gemeinden mehrere Teams entsandten. Superintendent Dietrich Denker begrüßte die Konfirmandinnen und Konfirmanden und rief zu fairen Spielen auf.

Für die Vorrunde wurden zwei Gruppen gebildet, in denen die Konfi-Teams gegeneinander spielten. Jedes Spiel dauerte zehn Minuten. Vier ehrenamtliche Schiedsrichter sorgten für einen geregelten Ablauf. Für das Halbfinale qualifizierten sich die Mannschaften Kaarst Bezirk 2 (Holzbüttgen) und Bezirk 3 (Büttgen), Wevelinghoven und Dormagen. Im Finale setzte sich das Team aus Dormagen schließlich gegen Kaarst (Büttgen) durch.

Dass es aber nicht nur ums Gewinnen, sondern auch um grundlegende Werte ging, betonte eine Aktion, die die Evangelische Kirche im Rheinland ins Leben gerufen hatte: die Kapitänsbinden wurden von den Spielerinnen und Spielern gestaltet. „Die Teams waren aufgerufen, ihre Vision für ein gutes Miteinander auf den Kapitänsbinden symbolisch festzuhalten“, erklärt Detlef Bonsack, Jugendreferent des Kirchenkreises. Im Gegensatz zur Fifa-WM, bei der solche Aussagen verboten wurden, ist so etwas im Konfi-Cup ausdrücklich erwünscht. „Die Teams sind eingeladen, die Armbinde ihres Kapitäns oder ihrer Kapitänin zu nutzen, um Haltung zu zeigen und sichtbar zu machen, wofür sie sich einsetzen“, erklären die Organisatoren der Landeskirche. Für die schönsten Stücke gibt es Preise zu gewinnen.

Der Konfi-Cup der Landeskirche, für den sich das Dormagener Team qualifiziert hat, findet am 16.03.24 in der Neuwerker Soccerhalle statt.