Evangelische Pfadfinder feiern stimmungsvolles Jubiläum

Bei der Feier zum 75jährigen Bestehen der VCP-Mönchengladbach Matthias Claudius waren zahlreiche Gäste anwesend.

Ein Feuer knisterte und im Garten zwischen Wichernhaus und evangelischer Christuskirche in Mönchengladbach wurde zur Gitarrenbegleitung melodie- und textsicher gesungen: die Pfadfinder vom Stamm Matthias Claudius feierten das 75jährige Bestehen stimmungsvoll und standesgemäß.

Begonnen hatte der Tag mit einem Festgottesdienst in der Christuskirche. Prädikant Dr. Martin Hütter, selbst Pfadfinder und schon beim 10jährigen Bestehen des Stammes dabei, leitete den Gottesdienst, der musikalisch von Kirchenmusikerin Suin Chen-Haurenherm gestaltet und von jugendlichen Trompetern, Querflötisten und Gitarristen bereichert wurde. Zum Fest waren rund 160 Gäste erschienen, darunter auch Vertreter der katholischen Pfadfinder sowie Gründungsmitglieder, die trotz ihres fortgeschrittenen Alters aus Wetzlar und Koblenz angereist waren. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach hatte es sich nicht nehmen lassen zu gratulieren.

Im Wichernhaus war eine große Ausstellung aufgebaut worden, die mit Texten und Bildern an die Abenteuer der vergangenen Jahrzehnte erinnerte.

Im Garten sorgte eine Jurte für Pfadfinder-Atmosphäre und die Gäste konnten an den aufgebauten Tischen und Bänken dem Geburtstagkuchen, Grillwürsten und Salaten zusprechen, viele schöne Erinnerungen teilen und miteinander feiern.

Zurzeit gibt es drei Pfadfindergruppen, die sich einmal wöchentlich im Wichernhaus treffen: die „Schlangenadler“ (8 bis 10 Jahre), die „Turmfalken“ (11 bis 13 Jahre) und die „Schreiadler“ (14 bis 19 Jahre). Insgesamt gibt es bis zu 100 aktive Mitglieder in Mönchengladbach.